Root des HTC Dream/T-Mobile G1 – Cyanogenmod 5.0.8

Das HTC Dream (in Deutschland als G1 bekannt) war das erste Mobiltelefon mit Googles Android Betriebsystem. Die Leistung und Ausstattung des Telefons ist allerdings bereits jetzt werkseitig nicht mehr ohne weiteres ausreichend um das neuste Android flüssig laufen zu lassen. Wer sich allerdings nicht mit der offiziell aktuellsten Version 1.6 für das G1 zufrieden geben möchte, muss auf ROMs ausweichen wie z.B. Cyanogenmod.

Cyanogenmod is a free, community built distribution of Android 2.2 which greatly extends the capabilities of your phone.“

Da der Mod für Android Version 2.2 (Froyo) noch recht unstabil ist, habe ich mich für die Installation von CyanogenMod-5.0.8 (Android 2.1 – Eclair) auf meinem G1 entschieden. Wer diese Version dennoch testen möchte, findet hier eine passende Anleitung.
Um nicht alle im weiteren verwendete Dateien einzeln runterladen zu müssen, habe ich diese in ein Paket gepackt. Man kann entweder alle Dateien aus dem Paket auf einmal auf die SD Karte kopieren (Umbenennen nötig!) oder Schritt für Schritt die im Text verlinkten Dateien runterladen und/oder kopieren. Es ist natürlich möglich, dass es in der Zwischenzeit neuere Versionen gibt.

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass ich keinerlei Verantwortung für Schäden jeder Art übernehme. In fast allen hier verwendeten Quellen (siehe unten) wird ausdrücklich auf das strenge Befolgen der Anweisungen hingewiesen. Im schlimmsten Fall dient das Telefon nachher nur noch als Flaschenöffner, daher lieber bei Unklarheit nochmal in den angegeben Quellen nach einer vielleicht deutlicheren Formulierung suchen oder in den Kommentaren oder per E-Mail nachfragen. Vor der Installation sollte man in jedem Fall alle Daten sichern. Ich habe sowohl mittels MyBackup Pro ein Onlinebackup als auch direkt über USB eine Sicherung der Daten angefertigt.

Da scheinbar besonders bei Verwendung der originalen 2GB SD Karte häufig die Meldung „not allowed“ beim Flashen im Bootloader erscheint, beschreibe ich hier direkt die Erstellung einen Goldcard um dieses Problem zu beheben. Die Goldcard wird mit Hilfe einer Identifikationsnummer (CID) der SD Karte erstellt und erlaubt es anschließend Softwareeinspielungen vorzunehmen. Dazu müssen wir zu Beginn die CID auslesen.

  • Als erstes muss unter Menü -> Einstellungen -> SD-Karte und Speicher -> SD-Karte entnehmen -> SD-Karte formatieren die SD Karte formatiert werden. Mit dem Linda File Manager oder ASTRO File Manager (beides im Market zu finden) navigiert man anschließend zu sys/class/mmc_host/mmc1/mmc1:aaaa. Hier kann auch anstatt aaaa beispielsweise bbbb stehen. Die Datei cid öffnen und die Nummer abtippen. Hat man keinen Texteditor oder ähnliches zur Verfügung, kann man sich die Datei aus der Anwendung heraus auch per E-Mail schicken und spart sich so das Abtippen. Eine alternative Möglichkeit zum Herausfinden der CID ist die Verwendung des  Terminal Emulator. Eine entsprechende Anleitung gibt es hier. Die CID muss nun paarweise umgedreht werden. Dazu am Besten diesen Online Converter verwenden. Als nächstes lassen wir uns auf http://revskills.de/pages/goldcard.html unter Angabe der umgeschriebenen CID und E-Mail Adresse, ein goldcard.img per E-Mail zuschicken. (Da diese Datei von der verwendeten Speicherkarte abhängig ist, ist sie nicht im Paket enthalten). Die Datei speichern und mittels dd if=goldcard.img of=/dev/sdd bs=512 auf die SD Karte schreiben, wobei /dev/sdd die nicht(!) gemountete SD Karte am PC ist.
  • Anschließend die Cupcake Update.zip in update.zip umbenennen und zusammen mit DREAIMG.NBH auf die Karte kopieren.
  • Die SD Karte aushängen und das Telefon ausschalten. Kamera– und Powerknopf gleichzeitig gedrückt halten bis der Bootloader erscheint und den Anweisungen folgen (Der Actionkey ist der Trackball). Sobald der Vorgang beendet ist wird durch gleichzeitiges drücken von Menu, Power und Telefonhörer neugestartet.
  • Da die update.zip bereits auf der Karte ist, beim Neustart die Home- und Powertaste gedrückt halten bis das Warndreieck erscheint. Mit ALT + L wird das Menu angezeigt und mit ALT + S das Update installiert. Mit Home- und Zurücktaste wird anschließend neugestartet.
  • Dem Einrichtungsassistent folgen und mit dem Googlekonto verbinden. Evtl. muss hierfür ein neuer APN eingetragen werden. Die benötigten Einstellungen für den eigenen Provider findet man schnell bei Google.
  • Die Dateien FlashRec.apk und recovery-RA-dream-v1.7.0.img runterladen (wenn nicht das Paket genutzt wurde) und auf die SD Karte kopieren. Letztere in recovery.img umbenennen! Im Market den Linda File Manager wieder installieren und starten. Zur SD Karte wechseln und flashrec-1.1.3-20091107-2.apk installieren. Das Programm anschließend starten und auf Backup Recovery Image klicken, anschließend im Textfeld /sdcard/recovery.img eingeben und Flash Recovery Image auswählen. Sobald der Vorgang beendet ist, das Telefon ausschalten.
  • Beim Neustart Home und Power gedrückt halten bis das Recoverymenu erscheint. Hier [Alt+P] Partition sdcard -> [Alt+0] Partition SD auswählen und folgende Werte setzen: Swap-size = 96 MB, Ext2-size = 412 MB. FAT32-size ist dann automatisch Remainder. Anschließend nacheinander [Alt+2] SD:ext2 to ext3 und [Alt+3] SD:ext3 to ext4 auswählen.
  • Wieder im Hauptmenu [Alt+T] USB-MS toggle auswählen und die neuste Radio Version, Google Apps, DangerSPL und CM-5.0.8 auf die SD Karte kopieren. USB wieder deaktivieren und mittels [Alt+F] Flash zip from sdcard und der Auswahl von G1-radio-2_22_23_02.zip das neuste Radio installieren. Neustarten und die Home-Taste gedrückt halten um wieder ins Recoverymenu zu gelangen. [Alt+F] Flash zip from sdcard und diesmal spl-signed.zip auswählen.
  • Nach einem weiteren Neustart (Home und Zurück) wählt man im Recoverymenu den Punkt [Alt+W] Wipe -> [Alt+0] Wipe data/factory reset. Mit [Alt+F] Flash zip from sdcard wird anschließend update-cm-5.0.8-DS-signed.zip und direkt danach gapps-ds-ERE36B-signed.zip installiert. Ein letzter Neustart mit Home und Zurück und man sollte den Android Einrichtungsassistenten vorfinden.

Viel Spaß!

Update 13.08.2010 HowTo: Deutsches Tastaturlayout

Quellen:
forum.xda-developers.com – Cyanogenmod-5 For Dream/Magic – V5.0.8
forum.xda-developers.com – [Recovery] RA-dream-v1.7.0
Howto root HTC G1/Dream unter Mac OS X und Linux
http://theunlockr.com/2010/04/26/how-to-root-the-htc-g1dream/
http://theunlockr.com/2010/04/26/how-to-load-a-custom-rom-on-the-htc-g1-dream/
http://wiki.cyanogenmod.com/index.php?title=Full_Update_Guide_-_HTC_Dream
http://wiki.cyanogenmod.com/index.php?title=DangerSPL_and_CM_5_for_Dream
http://www.androidpit.de/de/android/wiki/view/Goldcard_erstellen
http://hexrev.soaa.me/

2 Gedanken zu „Root des HTC Dream/T-Mobile G1 – Cyanogenmod 5.0.8

  1. Pingback: carrier-lost.org » Blog Archive » Deutsches Tastaturlayout für den Cyanogenmod auf dem HTC Dream/G1

  2. Pingback: ROM Manager 2.5.0.4-ClockworkMod Recovery keine Reaktion - Android-Hilfe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.